Für die Stammdatenerfassung gibt es unterschiedliche Verfahren:
 
    Erfassungstisch:
•    Es gibt professionelle Erfassungstische, z.B. von Fa. KHT (www.kht.de).
      Dieses Verfahren ist sehr genau, aber leider auch sehr aufwendig. Es werden
      neben den Abmessungen das Gewicht und ein Foto des Artikels erfasst.
      Aus Erfahrung wissen wir, dass je Tag ca. 200-300 Artikel erfasst werden
      können. Diese Messtische können für ca. 2.000 €/Monat gemietet oder
      gekauft werden.
 
     Schablonenverfahren:
•   Wir haben ein vereinfachtes Verfahren entwickelt, die Artikel werden in
     unserem Planungstool mittels dem Schablonenverfahren einem Fachtyp
     zugeordnet, z.B. unterschiedlichen Lagerkästen, Fachböden oder Palette. Der
     Inhalt wird geschätzt (Erfahrung notwendig). Der Artikel wird ebenfalls
     fotografiert. Optional kann eine Waage angeschlossen werden. Das ist
     sinnvoll bei Kleinteilen (Zählwaage).

 

   Dieses Verfahren genügt i.d.R. für die meisten logistischen Anforderungen, je
     Tag können zwischen 500 und 700 Artikel (Klein- und Mittelteile) erfasst
     werden. Allerdings fehlen die exakten Abmessungen der einzelnen Artikel.
 
•   Sollten Ihre Artikel keinen Barcode haben, drucken wir im Vorfeld
     Erfassungsetiketten
 
•  Vor der Entscheidung, welches Verfahren zum Einsatz kommen soll, sind die
     Anforderungen/Ansprüche an die Stammdatenverwaltung Ihres ERP- bzw.
     LVS-Systems zu berücksichtigen, bzw. rechtzeitig festzulegen.
 
•   Wir können die Erfassung für Sie durchführen. Oder Sie mieten unser
     Schablonenset, bestehend aus der Fachtypen-Schablone, einem Notebook
     mit der Erfassungssoftware und einem Scanner. Nach einer
     kurzen Unterweisung können Sie loslegen.
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Willibald Logconsult